Kunden-Login | Sitemap | Kontakt | Impressum
Aerosecure Warenkorb
12.07.2007
Autor sw

PIA 747: Notlandung nach Triebwerksdefekt

Erst Anfang Juli wurden die Restriktionen der EU Kommission gegen weite Teile der Flotte der Pakistan International Airlines (PIA) gelockert. So dürfen seither offiziell wieder fünf der acht PIA Flugzeuge des Typs Boeing 747 in die EU einfliegen. In Jeddah musste letzten Montag eine 747-300 der PIA notlanden, nachdem es in einem Triebwerk zu einem massiven technischen Problem kam.

Alte Maschinen

Mit einem Durchschnittsalter von über 22 Jahren, gehören die acht Maschinen der Boeing 747 Baureihe in Diensten der Pakistan International Airlines definitiv nicht zu den modernsten Flugzeugen dieser Welt. Nachdem in der schwarzen Liste der EU vom März 2007 lediglich die neuen Boeing 777 Flugzeuge der PIA Flotte keinem Einflugverbot unterlagen, wurde diese Regelung in der aktualisierten Version vom 4. Juli 2007 aufgeweicht. So dürfen nun neben den B777 wieder 6 Flugzeuge der A310 Familie, 2 des Typs B747-200 und 3 B747-300 offiziell wieder in der EU landen.

Alle Triebwerke ausgefallen

Am Montag Morgen um 1:45 Uhr, startete der PIA Flug PK-742 von Jeddah nach Karachi. Die Boeing 747-300 beförderte 412 Fluggäste und 12 Mitglieder des Bordpersonals. Ungefähr 20 Minuten nach dem Start in Jeddah, kam es zu Triebwerksproblemen. Der Pilot musste umkehren. Gegen 2:25 Uhr setzte die Maschine, bei der inzwischen alle vier Triebwerke ihren Dienst versagten, so unsanft auf dem Flughafen Jeddah auf, dass alle Reifen zerbarsten. Verletzt wurde dabei glücklicherweise niemand.

Zuspruch für die schwarze Liste

Das Pannenflugzeug des Fluges PK-742 ist unseren Informationen zufolge auch auf der aktualisierten schwarzen Liste verzeichnet. Scheinbar ist es der europäischen Kommission gelungen in diesem Fall tatsächlich die Flugzeuge mit eindeutigen Sicherheitsmängeln zu identifizieren. Trotzdem hinterlässt die Notlandung ein vages Gefühl der Unsicherheit: Drei der fünf zugelassenen Boeing 747, hatten den selben Vorbesitzer wie die Unglücksmaschine und waren ungefähr gleich alt. Die zwei ebenfalls zugelassenen 747-200 stehen schon seit 1979 und 1980 in Diensten der Pakistan International Airlines. Aufgrund der identischen Wartungsbemühungen ist es nicht auszuschließen, dass sich diese Flugzeuge in einem ähnlichen technischen Zustand befinden. Es bleibt abzuwarten, ob der Zwischenfall, der sich nur einige Tage nach der Veröffentlichung der aktualisierten schwarzen Liste ereignete, in Zukunft Einfluss auf die Einflugbeschränkungen der Pakistan International Airlines haben wird.

zurück zur Artikel-Übersicht

siehe auch:

Brussels Airlines verspekuliert sich
Ryanair 737 schrammt an Unglück vorbei
Mahan Air von schwarzer Liste gestrichen
Sicherheitsprofil Pakistan International Airlines
Sicherheitsprofil Cathay Pacific


Die 10 komfortabelsten Economy-Class Airlines
Bei welcher Airline bietet die Economy Class am meisten Komfort? Wie groß ist der Sitzabstand? Wie großzügig... mehr
Themenschwerpunkt Schwarze Liste
Die schwarze Liste der EU belegt mittlerweile über 100 Fluglinien mit einem vollständigen oder teilweisen... mehr
Online-Tool Preis-Sicherheit-Rechner
Setzt die teuerste Airline die modernste Flotte ein und spart die billige Fluglinie bei der Flotte? mehr
SICHERHEITS-PROFIL
Unternehmens-Situation, Flotten-Analyse und Unfall-Statistik zu Pakistan International Airlines in unserem aussagekräftigen Sicherheits-Profil

Screenshot Datenbank Airline-Sicherheitsprofil zeigen

> Was bietet ein Sicherheits-Profil?
> Sicherheitsprofil bestellen
> weitere Airlines finden
Sicherheits-Profile zu über 250 Airlines weltweit. Ihre Airline ist auch dabei! [mehr]
ARTIKEL BEWERTEN
War dieser Artikel interessant für Sie? Konnten wir Ihnen damit weiterhelfen?

Bewertung: 3.0/7.0 (186 Stimmen)

NEWSLETTER ABONNIEREN
Bleiben Sie informiert mit unserem kostenlosen, monatlichen Newsletter [direkt abonnieren]

> Was bietet der Newsletter?