Kunden-Login | Sitemap | Kontakt | Impressum
Aerosecure Warenkorb
18.07.2008
Autor ae

Air Berlin bald pleite?

Mehreren Medienberichten zufolge sehen Finanzexperten die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft Air Berlin kurz vor einem möglichen Bankrott. Mehrere Investmentprofis sagen sogar das Ende für den Billigflieger voraus – sehr zur Freude von Ryanair Chef Michael Oleary.

Aktien-Karussell

Nach Veröffentlichung eines Kommentars einer großen deutschen Investmentbank gerieten die Aktien des größten deutschen Billigfliegers kurzzeitig ins Wanken. Nach früheren Schätzungen der Experten von einem Kursziel von 5,80 Euro, wurde diese Zahl im aktuellen Bericht auf Null (!) reduziert. Diese extrem schlechten Aussichten begründeten sie mit der schlechten Bilanzstruktur des Unternehmens. Von einer Anfangs angesprochenen Insolvenzgefahr distanzierte sich die Nachrichtenagentur Reuters aber inzwischen und sprach nur noch von der Gefahr eines "finanziellen Ausfalls".

Boeing 737 Air Berlin
Boeing 737 der Air Berlin, Foto: AirBerlin.com


Schuld hat der Ölpreis

Wie bei so vielen anderen aktuellen Airline Krisen hat auch hier der immens gestiegene Ölpreis für die Talfahrt gesorgt. Deutschlands Low-Cost Flieger Nummer eins habe zu aggressiv auf Wachstum gesetzt und damit das Scheitern riskiert. Der Ölpreis ist zwar für die Konkurrenz genauso hoch, doch tut sich Air Berlin schwerer als andere Airlines, diesen an die Kunden weiterzugeben. Nachdem die Kundschaft von Air Berlin auf Discount Preise hofft, ist diese nicht bereit, hohe Treibstoffaufschläge zu bezahlen.

Hoher Verlust erwartet

Air Berlin selbst glaubt zwar immer noch an ein positives Ergebnis für das Geschäftsjahr 2008, doch die Nachrichtenagentur Reuters erwartet einen Verlust von 34 Mio. Euro und sogar knapp 65 Mio. Euro für das nächste Jahr. Abgewendet werden könne dies nur noch durch einen sinkenden Ölpreis, doch daran glaub aktuell niemand.

Ryanair freut sich

Europas größter Billigflieger Ryanair freut sich über die schlechten Nachrichten für den Konkurrenten Air Berlin. Erst letzten Monat hatte Konzernchef Michael OLeary prophezeit, dass es zu zahlreichen Airline Pleiten kommen wird. Wenn die Konkurrenz schwach genug ist, wolle er Dienste an die US-Ostküste starten (Artikel: Billigflieger Ryanair will an die US-Ostküste). Mit Air Berlin würde immerhin ein recht starker Mitstreiter wegfallen.

zurück zur Artikel-Übersicht

siehe auch:

Air Berlin mit 75 Millionen Verlust in 2008
Air Berlin setzt Sparkurs fort
Air Berlin mit neuer Technik
Sicherheitsprofil Air Berlin
Sicherheitsprofil China Airlines


Die Dash 8 Bruchlandungen auf Video
Die Bilder der Dash 8, die im Frühjahr 2007 in Japan ohne Bugfahrwerk landete ging weltweit durch die Medien... mehr
Themenschwerpunkt Reisesicherheit
Auf jeder Reise, ob in den Urlaub oder geschäftlich stellt sich die Frage nach der Sicherheit des jeweiligen... mehr
Online-Tool Preis-Sicherheit-Rechner
Setzt die teuerste Airline die modernste Flotte ein und spart die billige Fluglinie bei der Flotte? mehr
SICHERHEITS-PROFIL
Unternehmens-Situation, Flotten-Analyse und Unfall-Statistik zu Air Berlin in unserem aussagekräftigen Sicherheits-Profil

Screenshot Datenbank Airline-Sicherheitsprofil zeigen

> Was bietet ein Sicherheits-Profil?
> Sicherheitsprofil bestellen
> weitere Airlines finden
Sicherheits-Profile zu über 250 Airlines weltweit. Ihre Airline ist auch dabei! [mehr]
ARTIKEL BEWERTEN
War dieser Artikel interessant für Sie? Konnten wir Ihnen damit weiterhelfen?

Bewertung: 3.1/7.0 (202 Stimmen)

NEWSLETTER ABONNIEREN
Bleiben Sie informiert mit unserem kostenlosen, monatlichen Newsletter [direkt abonnieren]

> Was bietet der Newsletter?