Kunden-Login | Sitemap | Kontakt | Impressum
Aerosecure Warenkorb
08.09.2007
Autor dd

Sicher Fliegen durch moderne Flug-Simulatoren

Vorrichtungen, auf denen Flugschüler oder bereits ausgebildete Piloten geschult werden, gibt es schon seit langem. Die hochentwickelte Simulationstechnik unserer Tage ermöglicht es jedoch, das Fluggeschehen viel realitätsgetreuer und exakter abzubilden als früher.

Optimales Training

Die in der Verkehrsluftfahrt eingesetzten Großsimulatoren, so genannte Vollflugsimulatoren, sind schon seit geraumer Zeit in der Lage, Flugzeugführern einen derart realistischen Eindruck zu vermitteln, dass diese oft vergessen, dass sie im Simulator und nicht im echten Flugzeug sitzen. In modernen Simulatoren ist die Illusion, wirklich zu fliegen, nahezu perfekt. Es werden Verfahren trainiert, die man in der Luft entweder gar nicht oder nur unter erheblichem Risiko durchführen könnte, die aber in der Realität durchaus vorkommen können. Hat der Pilot solche oftmals komplexen Abläufe, die im Simulator ständig wiederholt werden können, verinnerlicht, bedeutet das sowohl für ihn selbst, als auch für seine Umgebung einen großen Gewinn an Sicherheit.



Die perfekte Illusion

Was für die Verkehrsluftfahrt gilt, gilt auch für die Pilotenschulung in kleineren Flugzeugen der allgemeinen Luftfahrt. Erst in jüngerer Zeit begann man damit, Hightech-Simulatoren auch für diesen Bereich zu bauen. Ermöglicht wurde dies vor allem durch die enorme Rechenleistung moderner Computer, die das aerodynamische Verhalten eines Luftfahrzeugs so gut wie originalgetreu nachbilden. Hinzu kommt ein ausgereiftes Sichtsystem mit hochauflösenden Displays zur sehr detailgenauen Darstellung von Boden- und Flughafenszenerien und natürlich von Wetterphänomenen. All dies führt dazu, dass Flugschüler und Piloten auch hier den Eindruck haben, sich im echten Flugzeug zu befinden, zumal die Cockpitausstattung dem Original weitgehend entspricht, teilweise sogar Originalbauteile des jeweiligen Flugzeugtyps verwendet werden. Sitzen sie dann im echten Flugzeug, haben sie zumeist kein Problem mehr, mit diesem umzugehen.

Übung macht den Meister

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die steigende Ausstattung auch kleinerer Flugzeuge mit modernster, so genannter Glascockpittechnologie, zu deren Beherrschung viel Übung gehört. Zwar gibt es Trainingssoftware beispielsweise für den heimischen PC, aber man kann sich leicht vorstellen, dass die Bedienung eines komplizierten Flugführungssystems in Verbindung mit der Steuerung eines Flugzeugs die bessere Alternative ist. Die Luftfahrtbehörden tragen dem auch Rechnung und rechnen im Simulator abgeleistete Trainingszeit zunehmend auf die vorgeschriebenen Flugstunden an.

Die Realitäts- und Detailtreue eines Flugsimulators und die Möglichkeit, wetter- und tageszeitunabhängig Notverfahren, Systemausfälle und andere Dinge risikolos zu üben, bringt Piloten und Flugschüler dazu, mehr zu trainieren als sie eigentlich müssten und macht sie dadurch sicherer im Umgang mit dem Flugzeug und dessen Systemen. All dies geschieht zudem umweltfreundlich und kostengünstig.

Durch die verbesserte technische Ausstattung von Flugzeugen und auf Grund kompromissloser Unfallaufklärung konnte die Flugsicherheit in den letzten 20 bis 30 Jahren deutlich erhöht werden. Simulatoreinrichtungen in der Luftfahrt haben dazu beigetragen, bessere Piloten auszubilden und auf einem hohen Fertigkeits- und Kenntnisstand zu halten. Das Fliegen, ob in einem großen Linienjet oder in einem kleinen Propellerflugzeug, ist damit sicherer geworden.


Über den Autor:

Den von Dieter Dworznik zur Verfügung gestellten Artikel hat sein Kollege Heinz Wundling verfasst. Beide sind bei Diamond Simulation GmbH & Co. KG tätig, welche mit Standorten in Trebur und Egelsbach bei Frankfurt am Main seit 2004 Flugsimulatoreinrichtungen für alle Flugzeugtypen der Diamond Aircraft Industries (DAI) entwickelt, baut und vertreibt. Die Simulatoren stellen exakte Abbildungen der Originalflugzeuge dar, da nur DAI-Teile (Kabine, Avionik, Instrumentenbrett, Sitze usw.) verwendet werden.

zurück zur Artikel-Übersicht

siehe auch:

Alaska Airlines mit Umsatzeinbruch
Wartungsfehler an American Airlines Unfall schuld
Etihad Airways im Aufwind
Sicherheitsprofile zu über 250 Airlines


Die 10 besten Tipps gegen Verspätungen im Wetterchaos
Wetterkapriolen haben in den letzten Jahren stark zugenommen. Selbstverständlich ist auch der Luftverkehr... mehr
Themenschwerpunkt Reisesicherheit
Auf jeder Reise, ob in den Urlaub oder geschäftlich stellt sich die Frage nach der Sicherheit des jeweiligen... mehr
Online-Tool Preis-Sicherheit-Rechner
Setzt die teuerste Airline die modernste Flotte ein und spart die billige Fluglinie bei der Flotte? mehr
SICHERHEITS-PROFIL
Unternehmens-Situation, Flotten-Analyse und Unfall-Statistik zu Lan Airlines in unserem aussagekräftigen Sicherheits-Profil

Screenshot Datenbank Airline-Sicherheitsprofil zeigen

> Was bietet ein Sicherheits-Profil?
> Sicherheitsprofil bestellen
> weitere Airlines finden
Sicherheits-Profile zu über 250 Airlines weltweit. Ihre Airline ist auch dabei! [mehr]
ARTIKEL BEWERTEN
War dieser Artikel interessant für Sie? Konnten wir Ihnen damit weiterhelfen?

Bewertung: 3.0/7.0 (165 Stimmen)

NEWSLETTER ABONNIEREN
Bleiben Sie informiert mit unserem kostenlosen, monatlichen Newsletter [direkt abonnieren]

> Was bietet der Newsletter?